JOGHURT EINFACH
SELBER MACHEN


1. Wähle frische Milch nach deinem Geschmack.

2. Gib YOGUT Starterkulturen dazu.

3. Joghurt fermentieren und reifen lassen.

4. Genießen!

5. Probier es auch vegan mit Soja, Kokosmilch, Hafer oder Cashew!


Mach dir dein Joghurt einfach selber! Schmeckt extra frisch und ist so gesund. Blähbauch und Reizdarm ade!

Jetzt kannst du Joghurt und Kefir einfach zuhause selber machen! Du brauchst nur zwei Zutaten, eine Viertel Stunde Zubereitungszeit und ein wenig Geduld, den Rest erledigen die YOGUT Starterkulturen und ein Joghurtbereiter, entweder mit oder ohne Strom. Das geht ganz einfach mit Milch, auch laktosefrei (!), und mit Soja, Kokosmilch oder anderen Pflanzendrinks für Vegetarier und Veganer. Ob fürs Frühstücks-Müsli mit frischen Beeren, im Tsatsiki oder zu Curry, als Frozen Yoghurt und No-Bake-Torte oder einfach pur: Joghurt schmeckt frisch gemacht und direkt aus dem Kühlschrank am besten. Und er versorgt dich mit wichtigen Nährstoffen wie Zink, Vitamin B12 oder leicht verdaulichen Proteinen. Naturjoghurt ist superwichtig für eine gute Verdauung. Denn selbst gemachter Joghurt enthält Milliarden von aktiven Milchsäurebakterien, die gut fürs Mikrobiom und damit auch für die Verdauung sind. Wer Joghurt selber macht, tut sich und seiner Gesundheit etwas Gutes!


Schon gesehen? YOGUT in den Medien


Weniger Plastikmüll mit selbst gemachtem Joghurt



Jede Dose YOGUT mit 7 Kapseln spart bis zu 140 Plastikbecher ein, die außerdem nicht quer durchs ganze Land gefahren werden müssen (mehr zum Stichwort "Überimpfen" haben wir auf unserer WISSEN-Seite) für dich zusammengestellt.

Unterstützt die Verdauung und macht gute Laune!
Selbst gemachter Joghurt und Kefir liefern dir unzählige Vorteile: Es sind die Milliarden lebender, natürlicher Milchsäurebakterien, die Dein Mikrobiom bei ihrer wichtigen Arbeit im Darm unterstützen. Davon profitieren Immunsystem, Haut und sogar die Psyche, wie internationale Studien zeigen.


Joghurt einfach selber machen – Schritt für Schritt